geschrieben von Jane
Dienstag, 5. März 2019
Ballongirlanden sind eine großartige Partydeko für jeden Anlass

Ballongirlanden sind einfach der Hammer! Als Deko entfalten sie unglaubliche Wirkung und man kann sie mit einfachen Mitteln selbst machen! Wir verraten dir alle wichtigen Infos, die du zum Basteln einer DIY-Girlande aus Luftballons brauchst.

Ist es schwer, eine Ballongirlande selbst zu basteln?

Nein, keine Sorge. Du musst kein erfahrener DIYler sein, um eine Ballongirlande zu basteln, denn es geht kinderleicht!

In unserer Schritt für Schritt-Anleitung kannst du dich einfach durch die einzelnen Steps lesen - von der Auswahl der richtigen Ballons bis hin zur Individualisierung mit der du deiner Girlande den letzten Schliff verleihst. 

Und hier beantworten wir dir alle Fragen, die sich sonst noch so stellen könnten.

Wie lange dauert es ungefähr?

Das hängt natürlich auch von dir und deinem Arbeitstempo ab. 1 bis 2 Stunden solltest du aber schon mindestens einplanen.

Wenn du am Tag der Feier selbst nicht die Zeit hast, empfielt es sich die Ballons schon am Vorabend zu befüllen und zu Bündeln zusammenzufügen. So bleibst du flexibel in der Anordnung vor Ort, hast aber den zeitaufwändigen Part bereits erledigt. 

Was brauche ich, um eine Ballongirlande zu basteln?

  • Natürlich Ballons! Am besten 20 bis 30 pro Meter in unterschiedlichen Größen
  • Luftballonpumpe
  • 3 bis 4 Meter Schnur, spezielles Ballonband oder Angelsehne (siehe nächster Punkt)
  • Deko zum Verschönern (z.B. Wabenbälle, Blumen, andere Ballons etc.)
  • Schere
  • ggf. eine Nadel, falls du die Ballons auffädeln willst

Wie bastle ich die Ballongirlande?

Es gibt mehrere Möglichkeiten, eine Ballongirlande zu basteln. Welche davon dir am besten zusagt, ist eigentlich nur eine Frage des Geschmacks. Sie funktionieren alle drei, haben aber verschiedene Vor- und Nachteile. Eventuell ist es auch einfach eine Frage dessen, welches Material du zur Hand hast: 

  1. Du schneidest Angelsehne in ca 30 cm große Stücke, an die du 3 bis 6 Ballons bündelst. Diese Bündel bindest du wieder aneinander, oder
  2. Du fädelst die Bündel vorsichtig mit einer Nadel auf eine dünne Schnur oder
  3. Du nutzt spezielles Ballonband, bei dem du die Ballons einzeln durch die kleinen Löcher ziehst und die Girlande zum Schluss mit weiteren Ballons auffüllst

Achte im zweiten Fall darauf, die Nadel nur durch den Endzipfel hinter dem Knoten zu stechen.

Wie lange hält die Girlande?

Die Girlande sieht auch am zweiten Tag noch super aus. Nach 3 bis 4 Tagen allerdings zeigen sich erste Alterserscheinungen und die Luft ist langsam raus.

Echte Blumen in der Deko halten natürlich viel kürzer. Füge sie deshalb erst kurz, bevor die Girlande in aller Pracht erstrahlen soll, hinzu. Blattgrün ist deutlich robuster und hält etwas länger.

Oder aber du nutzt Kunstblumen - sie lassen sich oft etwas besser befestigen ohne beschädigt zu werden und benötigen kein Wasser! 

Achtung: Wenn du die Ballons mit Helium füllst, schwebt die Girlande zwar schöner, du musst sie aber besser befestigen. Außerdem verliert sich das Helium schneller als Luft, was auch die Haltbarkeit beeinträchtigt.

Was mache ich, wenn ein Ballon platzt?

Das gleiche, wie wenn du eine Lücke in der Girlande bemerkst. Fülle das Loch einfach mit einem einzelnen Ballon oder anderer Deko auf

Wie befestige ich die Ballongirlande?

Die Ballongirlande lässt sich toll mit der Schnur an Möbeln oder Wandhaken befestigen.

Wenn du sie an Fenstern oder Türen anbringen willst, sind Saugnäpfe eine tolle Idee

Wie ordne ich die Girlande am besten an und mache sie einmalig?

Dafür haben wir einen extra Artikel geschrieben, in dem du all diese Fragen und mehr beantwortet bekommst. Schau mal hier lang :)

 

Share this: 

Neuen Kommentar schreiben

b
2
a
C
W
1