Gespenstische Halloween-Dekoration selbst basteln

geschrieben von admin
Donnerstag, 12. Oktober 2017
Selbstgebastelte Halloween-Deko aus schwarzer Pappe gemacht

Kinder lieben Mottopartys! Vor allem, wenn sie sich – so wie zu Halloween – verkleiden dürfen und dann einfach in eine fremde Welt eintauchen: In eine Welt mit Fledermäusen, Hexen, Vampiren und gruseligen Spukhäusern. Um die Vorfreude auf Halloween zu steigern, könnt ihr mit euren Kindern schon mal die Dekoration für eure Halloween-Party vorbereiten. Wie man schaurig-schöne Halloween-Dekoration auch total einfach selbst basteln kann, möchten wir euch heute verraten.

Halloween-DIY-Anleitung

Wir haben für euch im Internet gestöbert und ein paar ganz einfache DIY-Dekorationen ausfindig gemacht. Also ab an die Bastelschere!

Was ihr benötigt:

  • schwarze Pappe oder Glitzerpappe
  • Bleistift
  • Lineal
  • Zirkel
  • Schere und Cutter
  • Bastelmatte
  • schwarze Schnur
  • Heißluftkleber
  • große Pappe (grau oder dunkelgrün) als Hintergrund für das Spinnennetz
  • Kürbisse verschiedener Größe
  • div. Schablonen aus dem Internet (Fledermaus, Geist, bucklige Katze, Spukhaus, etc.)

Tipp für die Schablonen: Sucht in der Google-Bildersuche nach Schablonen für eure Halloween-Figuren, z.B. mit „Schablone Fledermaus“. Für jede Figur gibt es unterschiedliche Formen und Ausprägungen, sodass ihr euch diejenige aussuchen könnt, die euch am meisten gefällt und am besten zu eurer Halloween-Party passt.

Das Spukhaus – DIY-Anleitung

Was ihr benötigt:

  • schwarze Pappe oder Glitzerpappe
  • Bleistift
  • Schere und Cutter
  • Bastelmatte
Mysteriös und geheimnisvoll: das Spukhaus für eure Halloween-Party

Für das gruselige Spukhaus übertragt ihr eure Schablone mit einem Bleistift auf die schwarze Pappe. Da das Spukhaus viele filigrane Fenster und Details hat, die ausgeschnitten werden müssen, eignet sich am besten ein kleiner Cutter zum Ausschneiden. Als Unterlage solltet ihr eine Bastelmatte nutzen, damit ihr euren Tisch nicht zerkratzt. Damit das Spukhaus als Aufsteller genutzt werden kann, benötigt es noch „Füße“. Dafür schneidet ihr zwei Kleine Balken aus schwarzer Pappe und macht in der Mitte des Balkens oberhalb einen kleinen Schnitt (nicht bis nach unten durchschneiden). Beim Spukhaus macht ihr zwei kleine Schnitte an der unteren Kante jeweils an der Stelle, wo der Fuß angebracht werden soll. Jetzt steckt ihr den Fuß in die Schnitte am unteren Ende des Spukhauses. Der Fuß und das Spukhaus sollten nun ebenerdig stehen. Falls das noch nicht der Fall ist, könnt ihr die Einschnitte noch anpassen.

Alternative: Das Spukhaus eignet sich auch als Wanddekoration oder Fensterbild. Für das Fensterbild können die Ausschnitte des Spukhauses mit buntem Transparentpapier ausgefüllt werden.

Das Spinnennetz – DIY-Anleitung

Was ihr benötigt:

  • schwarze Schnur
  • Heißluftkleber
  • große Pappe (grau oder dunkelgrün) als Hintergrund
  • schwarze Pappe
  • Bleistift
  • Schere
Selbstgemachtes Spinnennetz und Fledermäuse werden zu effektvollen Hinguckern

Schneidet 4 Fäden gleicher Länge zu. Zwei Fäden legt ihr zum Kreuz auf die große Pappe, die als Hintergrund dient. Die zwei weiteren Fäden legt ihr ebenfalls zum Kreuz und legt diese versetzt über das erste Kreuz. Nun geht es daran das Spinnennetz zu spinnen. Dafür legt ihr jeweils einen Faden im Kreis um das Kreuz und „spinnt“ auch Ecken mit ein. Die Fäden befestigt ihr jeweils mit ein wenig Heißluftkleber an dem Hintergrund. Nun könnt ihr euer Spinnennetz mit Fledermäußen, Geistern oder Spinnen bestücken. Dafür übertragt ihr mit einem Bleistift eure jeweilige Schablone auf die schwarze Pappe und schneidet eure Figuren aus. Die Fledermäuse, Geister oder Spinnen könnt ihr nun einfach in das Spinnennetz stecken.

Kürbis-Dekoration – DIY-Anleitung

Was ihr benötigt:

  • Kürbisse verschiedener Größe
  • schwarze Pappe
  • Bleistift
  • Lineal
  • Zirkel
  • Schere und Cutter
  • Bastelmatte
  • Heißluftkleber

Für den Hexenhut:

Zeichnet mit dem Zirkel einen Kreis und schneidet ihn aus. Dann zeichnet mit dem Zirkel die Hutoberfläche. Dazu wählt ihr am Zirkel einen größeren Radius und zeichnet ca. 1/5 eines Kreises. Vom Einstichpunkt des Zirkels bis zu dem gezeichneten Kreisteil zeichnet ihr zwei gerade Linien mit Hilfe des Lineals. An einer der Seiten sowie am Kreisteil solltet ihr eine Ausbuchtung entlang der gesamten Linie hinzuzeichnen, die euch später zum Zusammenkleben dient. Die Hutoberfläche ausschneiden. Dann ein wenig zusammenrollen und die Ausbuchtung mit der anderen Seite zusammenkleben. Zuletzt müsst ihr die Hutobefläche mit dem Kreis zu einem Hut zusammenfügen.

Schnell ausgeschnitten für Fotos oder als Verkleidung: coole Fledermausbrillen

Für die Fledermaus-Brille:

Mit Hilfe einer Schablone könnt ihr beliebig viele Fledermäuse basteln. Am Besten wählt ihr eine Fledermaus-Schablone, die große und breite Flügel hat. In die Flügel schneidet ihr mit dem Cutter kleine Brillengläser mit abgerundeten Ecken.

Nun könnt ihr euren Kürbissen kleine Hexenhüte und Fledermaus-Brillen verpassen und damit euren Tisch oder eure Eingangstür an Halloween schmücken.

Schattenspiel „Im Gruselkabinett“

Kennt ihr Schattenspiele? Mit einer Lampe und ein paar Figuren aus Pappe könnt ihr euren eigenen kleinen Halloween-Grusel-Film an der Wand abspielen. Kinder lieben es, sich Geschichten auszudenken. Spätestens seit Harry Potter sind sie Feuer und Flamme für mysteriöse Welten. Mit den Fledermäusen, Geistern, buckligen Katzen und dem Spukhaus aus schwarzer Pappe könnt ihr abends bei Kerzenlicht oder einer kleinen Lampe eure eigene kleine Horror-Show kreieren. Viel Spaß dabei!

 

Share this: 
N
3
T
F
B
5